User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Das letzte Geheimnis
Das letzte Geheimnis von Hans Zengeler In einer bildhaften...
lou-salome - 14. Okt, 16:20
Die Illusion vom Fliegen
„Die lange Liebe ist deshalb möglich – auch wenn sie...
lou-salome - 14. Mai, 15:53
Wolkenzüge und Raketenschirm
Die Trilogie „Wolkenzüge“ ist mit dem „Raketenschirm“...
lou-salome - 8. Apr, 21:45
Kein Aprilscherz
Ab dem 1. April 2ooodreizehn werde ich, lou salome...
lou-salome - 31. Mär, 08:29
unen enkh, tündük, aitmatov...
"Und dieses Buch, es ist mein Körper, Und dieses Wort,...
lou-salome - 27. Mär, 22:51

LLLL

LLLL = Lange Lange Lese Liste


Martin von Arndt
Tage der Nemesis


Martin von Arndt
Oktoberplatz



Immo Sennewald
Raketenschirm


Hans Zengeler
Das letzte Geheimnis


Jost Renner
LiebesEnden


Peter Handke, Lojze Wieser, Frederick Baker
Die Sprachenauseinanderdriftung


Joachim Zelter
untertan


Joachim Zelter
Der Ministerpräsident


Alain Claude Sulzer
Aus den Fugen


Milena Michiko Flašar
Ich nannte ihn Krawatte


Miklós Radnóti
Gewaltmarsch


Michael Moshe Checinski
Die Uhr meines Vaters


Steve Sem-Sandberg
Die Elenden von Łódź

20
Mai
2012

Fado und Wolkenwasserfall

Wolkenwasserfall
oder
Ein Reiseerlebnis

Hängende Gletscher, möchte man meinen, lecken über einen Gebirgsgrat. Langsam, majestätisch neigen sie sich auf der anderen Seite des Gebirges dem Tal zu. Wir halten den Atem an, um jeden Moment festzuhalten. Ein Wolkenwasserfall, dick, weiß, zuckerwattig, und grandios ergießt er sich ins Tal.
Rechts und links des Wolkengemäldes steigen schroff braune Felswänden vom Meeresufer hinauf bis zu dem knapp zweitausend Meter hohen Zentralgebirge Madeiras.
Dieses Bild wird sich tief in mein Gedächtnis eingraben.

Es fällt uns schwer, den Weg an die Küste wieder anzutreten. Aber nach halb neun dunkelt es ziemlich schnell und vor allem wird es sehr kalt. Und der Weg, der uns Richtung Calheta führen wird, schraubt sich regelrecht in die Felsen, kurvt um Felsnasen, taucht unter Überhänge hoch über die in Terrassen angelegten Dörfer. Noch leuchten die Felsen rot im Abendlicht, dann aber verschluckt uns langsam die Nebelwatte.

Um eine kleine Vorstellung zu bekommen, wie grandios dieses Schauspiel war, linke ich eine Bildadresse ein.
(Leider kann ich auf dieser Seite keine eigenen Bilder mehr einfügen.) Jedoch ist diese Aufnahme auch nicht schlecht.

http://home.arcor.de/hardy.zobel/Bilder/IMG_2535.JPG

Und etwas Fado aus Funchal:
http://www.youtube.com/watch?v=zUGRuadOcvw&feature=related

jbs 2ooozwölf
logo

lou salome

"Vielleicht war vor den Lippen schon das Flüstern da und ohne Bäume tanzte schon das Laub."Ossip Emiljewitsch Mandelstam

Suche

 

Status

Online seit 5433 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Mai, 22:16

Credits

Rechtliches

Hier gilt das Urheberrecht! Ich trage ausschließlich nur für meine Beiträge und Bilder und nicht für die Inhalte verlinkter Seiten Verantwortung.

BuchBeSprechUngen
Eigentext und Ton
Eigentexte
Fremd-und Eigentexte
Fremdtexte
Gedichte
haikuversuchsküche
lou's Lyrik
Mensch-liches
Rezensionen
satura lanx
Skizzen
Text und Ton
Ton
Zengeler-Rezensionen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren